Gefallenendenkmal Bredenbeck


N 52° 15' 19,23"   /   O 9° 37' 07,04"

Inschrift:

DEN HELDEN
IM KAMPF UM HEIMAT
UND VATERLAND
STARBEN 73TAPFERE SÖHNE
UNSERER GEMEINDE


Über den Stein:

Das Denkmal steht in Bredenbeck an der Deisterstraße auf dem Lindenplatz, der ursprünglich von Laves im Rahmen seiner Wegenetzplanung angelegt wurde. Es wurde von Heinrich Mensing aus Deistersandstein gebaut und im September 1921 eingeweiht. Die drei angelehnten Tafeln mit den Namen der Gefallenen des zweiten Weltkriegs wurden 1949 hinzugefügt.

Im Sockel wurde bei der Erbauung eine Zeitkapsel eingemauert, die bei den Sanierungen 1952 und 2009 um weitere Dokumente ergänzt wurde.

Quellen:

Gewecke, Bredenbecker Chronik
Wikipedia, Ehrenmale in der Gemeinde Wennigsen (Deister), Aufruf am 12.04.2021
Tourismus Wennigsen, Aufruf am 03.09.2021