Friedens-Eiche


N 52° 12' 23,09"   /   O 9° 32' 56,12"

Inschrift:

FRIEDENS-EICHE


GEPFLANZT AM 18.6.1872 AUF DEM "TIVOLIPLATZ"
ALS SIEGES-EICHE
ZUR ERINNERUNG AN DIE SCHLACHTEN
BEI WATERLOO    18.6.1815
UND SEDAN    1.9.1870
NACH 1945 UMBENANNT IN FRIEDENSEICHE


HEIMATBUND SPRINGE
GEST. APRIL 2006


Über den Stein:

Der Tivoliplatz war von 1858 bis 1980 Springes Festplatz für Volks- und Schützenfeste. Mittelpunkt war die 1872 gepflanzte Eiche zur Erinnerung an die Schlachten bei Waterloo und Sedan. Sie war zugleich Treffpunkt der Veteranen.

Heute ist der Tivoliplatz mit Wohnhäusern bebaut und es erinnert nur noch der Straßenname an den ehemaligen Festplatz. Die mächtige Eiche mit dem Gedenkstein ist nun nur noch von einer kleinen Grünfläche umgeben.

Der Heimatverein Springe (bis 2012 Heimatbund Niedersachsen, Ortsgruppe Springe) löste sich zum 31.12.2017 wegen rückläufiger Mitgliedzahlen auf.

Quellen:
Hallo Wochenende
Fußball-Echo 2008 - Seite 5
beide aufgerufen am 25.07.2021