Gefallenendenkmal Salzburg


N52┬░ 07' 32,00"   /   O 9┬░ 34' 57,99"

Inschrift:

GEFALLEN
1914-1918
W. RENZEL
K. SCHNEIDER
W. MEYER
F. FRENZEL
GEWIDMET
VON DEN
SALZBURGER
EINWOHNERN

Rückseite:

zehn weitere Namen


Größe des Steins:

Höhe 240 cm

Über den Stein:

Am Waldrand oberhalb Salzburgs steht das Gefallendenkmal f├╝r die Opfer des 1. Weltkriegs.

Das Denkmal wurde am 15.05.1921 als erstes im Landkreis Hameln-Pyrmont enth├╝llt. Pastor Borchers aus Lauenstein hielt die Weiherede und Lehrer Meyer weihte die drei neben dem Denkmal stehenden Eichen als Symbol und Wahrzeichen des Ortes.

Salzburg ist ein Ortsteil von Coppenbr├╝gge. Es wurde 1733 von evangelischen Auswanderern aus Berchtesgaden gegr├╝ndet. K├Ânig Georg II. von Hannover lie├č hier sechs Siedlerh├Ąuser f├╝r die ausgewiesenen Protestanten bauen.

Direkt hinter dem Denkmal steht ein Gedenkstein f├╝rHeinrich Meyer.

Quelle: Archiv Dewezet