Gefallenendenkmal Marienau


N 52┬░ 06' 55,21"   /   O 9┬░ 34' 42,26"

Inschrift:

Vorderseite der Säule:

1914-1918
DEN
BESCHÜTZERN
DER HEIMAT
IN DANKBARKEIT
GEWITMET
DIE GEMEINDEN
MARIENAU
UND VOLDAGSEN

an den Seiten der Säule:

Es starben den
Heldentod fürs Vaterland.

darunter die Namen der Gefallenen


Rückseite der Säule:

Deutscher entblösse dein Haupt,
du stehst am heiligen Orte.
Kränze von Lohrbeer umlaubt,
verbunden gewaltige Worte.
Helden gefallen im Ringen
um Deutschlands Ehre und
Sein
nie soll ihr Name verklingen
geheiligt soll er uns sein.

Tafeln in der Mauer im Halbkreis hinter der Säule:

1939-1945

EUCH ZUM
GEDENKEN
UNS ZUR
MAHNUNG

Namen der Gefallenen mit den Überschriften
"GEFALLEN",
"SIE LIESSEN IHR LEBEN" und
"VERMISST".



H├Âhe der Säule:

etwa 260 cm

Über den Stein:

Das Gefallendenkmal Marienau steht auf dem Friedhof au├čerhalb des Ortes.

Der heutige Friedhof wurde im Jahr 1959 zwischen Marienau und Salzburg auf ehemaligem Sumpfland terrassenf├Ârmig errichtet. Das Denkmal f├╝r die Gefallenen des 1. Weltkriegs stand bis dahin mitten im Ort direkt an der B1 und wurde auf den neuen Friedhof umgesetzt. F├╝r die S├Ąule wurde ein 1,30 m tiefes Fundament gegossen und f├╝r die Gedenktafeln eine St├╝tzmauer an der B├Âschung gebaut.

Am Volkstrauertag, 15.11.1959, wurde die Gedenkst├Ątte feierlich eingeweiht.

Quelle: Archiv Dewezet