Gefallenendenkmal Wülfingen


N 52┬░ 09' 06,62"   /   O 9┬░ 44' 39,53"

Inschrift:

Tafel an der Wand:

IHREN GEFALLENEN S├ľHNEN
1914-1918
DIE DANKBARE GEMEINDE
W├ťLFINGEN

Links und rechts die Namen der Gefallenen und Vermissten sortiert nach Sterbe- bzw. Vermisstendatum


liegender Kissenstein:

IHRE OPFER SIND UNS MAHNUNG

Namen der Gefallenen mit Geburts- und Sterbejahr, alphabetisch sortiert

SIE LITTEN UND STARBEN F├ťR UNS



Größe der Tafel:

H 240 x B 150 cm


Größe des Kissensteins:

B 190 cm

Über den Stein:

Die Gedenkst├Ątte f├╝r die Opfer der beiden Weltkriege befindet sich an der S├╝dseite des Kirchturms.

Die Gedenktafel f├╝r den 1. Weltkrieg wurde von Bildhauer K├╝sthart aus Hannover geschaffen und ist in die Turmwand eingelassen. Sie zeigt einen Cherub mit flammendem Schwert am Eingang des Paradieses und wurde am Reformationstag, 31.10.1921, eingeweiht.

Im Jahr 2001 wurde die Tafel von Steinmetz Lohse aus Elze restauriert und von Dachdecker Diehe aus W├╝lfingen mit einer Abdeckung versehen.

Davor liegt ein Kissenstein zur Erinnerung an die Opfer des 2. Weltkriegs. Er wurde im Jahr 2001 gereinigt und direkt vor die Gedenkstafel ger├╝ckt.

Im Mai 2001 wurde die renovierte Gedenkst├Ątte feierlich eingeweiht.

Quelle: Springer Jahrbuch 2014